Banner
Banner

Veranstaltungen

Musik-Kurse

Literaturkurse

German language courses descriptions

Seitenaufrufe : 2426771

Diskussion jüdisch-muslimische Beziehungen:
»Uns alle verbindet mehr als uns trennt…«

…So äußerte sich letztes Jahr der Vorsitzende des Kreises der Düsseldorfer Muslime, Dalinc Dereköy, über die jüdisch-muslimischen Beziehungen. Ist dem so? Und wenn, wie sehen diese Beziehungen
in der Praxis aus? Wie können die damit verbundenen Herausforderungen angegangen und gemeistert werden?

Darüber sprechen: DEIDRE BERGER ist Direktorin des AJC Berlin und tritt für ein fundiertes Verständnis der Probleme im Nahen Osten, für einen Dialog zwischen ethnischen und religiösen Gruppen, eine beständige Kultur der Holocaust-Erinnerung und andere relevanten Streitfragen des amerikanisch-deutsch-jüdischen Lebens ein.

SAWSAN CHEBLI ist die Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales. Sie setzt sich für den Austausch zwischen Muslimen
und Juden und für den Kampf gegen Antisemitismus und gegen Islamfeindlichkeit ein.

JOUANNA HASSOUN, Sozialmanagerin und psychologische Beraterin, ist als 6jährige mit ihrer Familie als palästinensischer Flüchtling aus dem Libanon geflohen. Sie setzt ihre Kenntnisse erfolgreich als
Geschäftsführerin der humanitären Hilfsorganisation Transaidency ein. Außerdem doziert sie als Diversity-Trainerin, um ein stärkeres Bewusstsein für Vielfalt zu schaffen.

DERVIS HIZARCI verantwortet als Vorsitzender der KIgA maßgeblich den Aufbau der internationalen Ausrichtung und den jüdisch-muslimischen Dialog. Ebenso hat er die neue Praxisstelle – Bildung und
Beratung, die in Kooperation mit dem Berliner Senat als zentrale Anlaufstelle für Berliner Schulen errichtet wurde, initiiert und realisiert.

AHMAD MANSOUR, arabischer Israeli, lebt seit 2004 in Berlin. Er ist Diplom-Psychologe und arbeitet für Projekte gegen Extremismus, so begleitet er Familien von radikalisierten Jugendlichen, Aussteiger und verurteilte Terroristen. Zudem engagiert er sich gegen Antisemitismus.

Impulsvortrag und Moderation: SIGMOUNT A. KÖNIGSBERG, Antisemitismus-Beauftragter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin

Diskussion
Do 9. Mai 2019 | 20 Uhr
Jüdische Gemeinde zu Berlin
Oranienburger Straße 29| 10117 Berlin | Großer Saal
Eintritt: 5,-/3,-

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
PDF Drucken E-Mail
 
Banner

Aktuell - Informiert.
Unser Newsletter!